Winterwandern & Schneeschuhwandern

Winterwandermöglichkeiten im Lechtal

Das Lechtal ist als Wanderregion bekannt und das nicht nur in den Sommermonaten. Allein im Talboden sorgen die Gemeinden gemeinsam mit dem Lechtal Tourismus für rund 100 km bestens geräumte Wege, eine Vielzahl an lohnenden Zielen, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen. Es sind romantische Strecken, die sich für Jung und Alt gleichermassen anbieten. In den Dörfern beginnend schlängeln sie sich quer durch Wiesen, hinein in die Wälder und vorbei am Lech. Ideal, um die Seele baumeln zu lassen und in der gesunden Bergluft Kraft zu tanken.

Winterwander-Touren:

Ort:Tour:
BachVon Bach über die Felder zum Ortsteil Stockach
HolzgauWanderung zur "Gföll" (ca. 3 km)
SteegWanderung entlang der Gemeindestraße in Richtung "Ebene"
ElbigenalpVom Gemeindehaus quer über die Felder nach Grießau
GramaisStimmungsvolle Wanderung in Richtung Branntweinboden
HäselgehrRundwanderweg Luxnach-Alach-Häternach (ca. 8 km)
Boden/BschlabsWanderwege von Boden zur Angerlealmhütte (ca. 2 km)
ElmenVom Ortskern in Richtung Ortsteil "Klimm" auf der anderen Seite des Lechs
StanzachRundwanderweg über den Plattentalweg zum Babylift (Ausgangspunkt Schule)
NamlosWanderung Namlos nach Kelmen (ca. 3 km)
ForchachVom Ortskern vorbei am Eislaufplatz zur Hängebrücke über den Lech

Schneeschuhwandern

Schneeschuh Wandern ist mehr als nur eine Alternative zum actionreichen Winterurlaub. Es ist die wohl genussreichste Form die Natur zu erleben und die Ruhe in der unberührten Berglandschaft zu genießen.

Wir bieten Ihnen im Schönauer Hof wöchentlich geführte Schneeschuhwanderungen. Hochwertige Leihausrüstungen ermöglichen Ihnen einen Einblick in diese tolle Sportart zu erhalten. Zwei geprüfte "Tiroler Bergwanderführer" sorgen dafür, dass Sicherheit und Naturerlebnis in Einklang bleiben. Jedoch gilt es auch einiges zu beachten.

Schneeschuh Wandern und die Nachhaltigkeit

  • Es gilt unbedingt die Wildtiere in Ihrer winterlichen Umgebung nicht zu stören, deshalb ist es wichtig, möglichst ruhig durch sensible Gebiete zu wandern.
  • Zum Schutz der Tiere von Wildfütterungen fernbleiben
  • Wir nützen überwiegend die öfters begangenen Wege und schonen Jungwald
  • Hunde werden generell an der Leine geführt

Ausrüstung:

Um sicher und mit möglichst hohem Spaßfaktor an einer Schneeschuhwanderung teilnehmen zu können, sollten Sie folgende Ausrüstungsgegenstände bereits mitbringen:

Warmes, festes Schuhwerk (vorzugsweise halbhohe Bergschuhe die auch Wasserresistent sind)

  • Ein Rucksack
  • Sonnenbrille und Sonnenschutz (besonders für empfindliche Hauttypen)
  • Wechselkleidung für unterschiedliche Temperatursituationen (beim bergauf gehen, kommt man leicht ins Schwitzen, bei Pausen ist dann eine warme Jacke wieder wichtig) atmungsaktive Kleidung ist oftmals von Vorteil.
  • Handschuhe, Schlauchtuch oder Schal, Gamaschen und Mütze.
  • Je nach Tour, eine Brotzeit bzw. eine kleine Stärkung für unterwegs (Energieriegel, etwas Obst)
  • Getränke (abhängig von der Tourlänge, sowie von der Temperatur kühle bzw. Heißgetränke) ein heißer Tee tut bei einer winterlichen Wanderung so gut.
  • Fotos halten schöne Momente immer fest. Je nach der Art zu fotografieren, Handy oder leichte Kamera.
  • Etwas Bargeld falls eine Hütten Einkehr auf dem Programm steht.
  • Sitzkissen (falls vorhanden) um in freier Natur auch einmal ohne kaltes Hinterteil eine Rast einlegen zu können.

Nun steht Ihrem unvergesslichen Urlaubserlebnis nichts mehr im Wege.